Allgemeine Geschäftsbedingungen von VPauto

VPAUTO SAS

Freiwilliger Verkauf von Fahrzeugen
Hauptsitz: 277 Rue de Kerpont - ZI de Kerpont 56855 CAUDAN CEDEX
Tel.: 02.97.76.82.82 - Fax: 02.97.81.37.60
Kapital von 2.000.000 Euro-Zulassung: 2002.190 - Innergemeinschaftliche Umsatzsteuernr.: FR 66442496170

allgemeine geschäftsbedingungen für gewerbliche händler

Gegenstand

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) legen die Rechte und Pflichten der Gesellschaft für freihändigen Verkauf VPAUTO SAS (nachfolgend „VPAuto“) und ihres im Bestellformular genannten Kunden (nachfolgend „der Käufer“) genau fest. Ihr Gegenstand ist der freihändige Verkauf von Gebrauchtwagen (nachfolgend „das Fahrzeug“) auf elektronischen Marktplätzen an gewerbliche Fahrzeughändler (Exporteure, Verkäufer, Vertragshändler, Handelsvertreter, Makler) über die Website VPAuto. Alle vom Käufer abgewickelten Geschäftsfälle umfassen daher seine vorbehaltlose Einhaltung der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

VPAUTO SAS handelt als Vermittler zwischen dem Fahrzeugeigentümer (nachfolgend „der Eigentümer“) und dem Käufer und ist daher kein Verkaufsbeteiligter, da dieser Verkauf nur den Eigentümer und den Käufer bindet.

bedingungen für den zugang zum gewerblichen verkauf

Der Zugang zum Online-Verkauf auf der Website VPAuto ist gewerblichen Fahrzeughändlern vorbehalten und steht allen juristischen Personen offen, die bei ihrer Anmeldung die geforderten Informationen mit einer gültigen UID-Nummer übermittelt haben.

VPAuto behält sich das Recht vor, einem Käufer den Zugang ohne Begründung zu verwehren oder andere spezielle Bedingungen für die Zulassung eines Käufers festzulegen.

Der gewerbliche Käufer erhält einen Zugangscode und ein Passwort, damit er die Fahrzeuge online kaufen kann. Der Käufer verpflichtet sich, das Passwort und die Codes nicht an Dritte weiterzugeben. Der Käufer haftet für seine Zugangscodes und verpflichtet sich, die Folgen für Handlungen zu tragen, die mit diesen auf der Website durchgeführt wurden.

Der Zugang zur Website und die Dienstleistungen werden auf Basis eines Dienstes „so wie er ist“ und je nach Verfügbarkeit bereitgestellt.

vertriebskosten

Der angezeigte Preis beinhaltet die einheitlichen Vertriebs- und Verwaltungskosten von 80 € ohne MwSt. (Wert von 2016, der jederzeit geändert werden kann). Der bei der Versteigerung angezeigte Preis ist standardmäßig ein Preis einschließlich Steuern, d. h. mit der MwSt. gemäß aktuellem Satz zu dem Zeitpunkt, zu dem der Käufer sein Gebot abgibt; es sind insbesondere alle anfallenden Steuern enthalten, mit Ausnahme eventueller Transport-, Bewachungs-, Bank- und Verwaltungskosten für Fahrzeuge, die für die Ausfuhr bestimmt sind.

anerkennung der geschäftsbedingungen

Bei jeder Anmeldung zu einem Verkauf erinnert ein Fenster an die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Bestätigung dieses Schrittes bedeutet, dass der Käufer diese in vollem Umfang zur Kenntnis genommen hat und deren bedingungslose Einhaltung ausdrücklich bestätigt.

Beschreibung der Fahrzeuge

Alle angebotenen Fahrzeuge werden einer technischen Begutachtung in verschiedenen Formen unterzogen: einer Expertenschätzung, einem Sachverständigengutachten oder einer technischen Überprüfung:

- Die Expertenschätzung wird von unabhängigen Experten statisch bei laufendem Motor durchgeführt und erfasst Karosseriemängel, bezieht aber keine mechanischen oder elektrischen Elemente ein, sofern nicht anders angegeben.

- Das „Sachverständigengutachten“ wird von unabhängigen, zugelassenen technischen Prüfern statisch und dynamisch vorgenommen und erfasst den mechanischen Zustand sowie Karosseriemängel, bezieht jedoch keine Mängel des Fahrzeuginnenraums ein.

- Die technische Überprüfung wird von unabhängigen, zugelassenen technischen Prüfern nach den geltenden Standards der behördlichen technischen Prüfung durchgeführt.

Wenn das Fahrzeug auf der Website VPAuto präsentiert wird, ist die Art des Gutachtens, das dem Fahrzeug beiliegt, angegeben.

Die Käufer können das Leistungsverzeichnis des Sachverständigengutachtens und der Expertenschätzung sowie eine umfassende Liste der im Rahmen der Gutachten nicht berücksichtigten Elemente bei VPAuto anfordern.

Die Version ist eine Handelsbezeichnung, die als Hinweis angegeben wird. Diese gewährleistet nicht die Vollständigkeit der Ausrüstung. Die Liste der Ausrüstung ist in der Fahrzeugbeschreibung enthalten.

bewertung

Die angezeigten Bewertungen dienen als Hinweis und können vom Käufer nicht angefochten werden.

Es werden für Fahrzeuge, die ein Jahr alt oder älter sind, die Argus-Werte laut Definition in den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Argus (offizielle Preisliste für Gebrauchtwagen) herangezogen. Der Argus Standard-Wert ist der zeitanteilige Bruttowert der Argus, der Argus-Kilometerwert berücksichtigt den Kilometerstand des Fahrzeugs. Bei Fahrzeugen, die weniger als ein Jahr alt sind, richten sich die angezeigten Werte nach den Wertminderungsregeln der Kfz-Sachverständigen in Bezug auf den Neupreis.

Umtypisierte Pkw, die mit oder ohne Sitzbänke geliefert werden, werden mit den Pkw-Werten aufgeführt.

Umtypisierte Pkw, die mit montierten Sitzbänken und einer Konformitätsbescheinigung geliefert werden, werden als Pkw aufgeführt.

Gebot

Die Gebote erfolgen einschließlich aller Vertriebskosten und können mit oder ohne MwSt. ausgedrückt sein.

Wenn der gebotene Preis über dem Mindestpreis des Fahrzeuges liegt, wird dieses bei Ende der Versteigerung zugewiesen.

Wenn der gebotene Preis unter dem Mindestpreis liegt, muss das Gebot des Käufers vom Eigentümer bestätigt werden, damit ihm das Fahrzeug innerhalb von 6 Stunden nach Versteigerungsende zugesprochen werden kann.

Jedes Angebot erfolgt einzeln, keinesfalls stellen mehrere Angebote einen „Komplettverkauf“ dar.

Zuschlag - Eigentumsübergang

Wenn der Eigentümer das Gebot akzeptiert, informiert VPAuto den Käufer per E-Mail über die Bestätigung des Zuschlags und schließt dieser Mitteilung die Proformarechnung bei. Mit der Sendung dieser E-Mail durch VPAuto wird der Kaufvertrag abgeschlossen. Als Zuschlagszeit gilt die Pariser Zeit, die in der Bestätigungsmail angezeigt wird. Der Zuschlag zieht den unbeschränkten Eigentumsübergang vom Eigentümer an den Käufer nach sich. Ab diesem Zeitpunkt befindet sich das Fahrzeug im Verantwortungsbereich des Käufers. Der Käufer ist ab dem Zuschlag für die Versicherung verantwortlich.

Der Eigentumsübergang ist von der vollständigen Zahlung des Preises und ggf. der Nebenkosten durch den Käufer abhängig. Sobald der Zuschlag erfolgt ist, können keine Änderungen mehr vorgenommen warden.

Der Verkaufserlös ist an die Person gebunden und kann ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung des Verkäufers nicht an Dritte abgetreten werden.

Zahlung

Die Bezahlung des Fahrzeugs durch den Käufer muss unbedingt binnen 48 Stunden mittels Banküberweisung gemäß der von VPAuto ausgestellten Rechnung erfolgen.

Im Falle eines Zahlungsverzugs kann VPAuto alle laufenden Aufträge dieses Käufers aussetzen, unbeschadet aller anderen Rechtsmittel.

Für alle nicht in der gesetzten Frist gezahlten Beträge können Verzugszinsen in der Höhe des dreifachen gesetzlichen Zinssatzes verrechnet werden. Bei Zahlungsverzug und/oder verspäteter Abholung der Fahrzeuge ist der Verkäufer auch berechtigt, Bewachungskosten in der Höhe von 10 Euro ohne MwSt. pro Fahrzeug (Wert von 2018, kann jederzeit geändert werden) in Rechnung zu stellen.

Überdies wird pro Fahrzeug eine Mahngebühr von pauschal 35 € ohne MwSt. in Rechnung gestellt.

Im Falle einer Nichtzahlung des gesamten Verkaufspreises eines Fahrzeugs und der anfallenden Kosten, kann der Verkauf von VPAuto aufgehoben werden, unbeschadet aller ihrer weiteren Schadenersatzforderungen an den Käufer.

VPAuto verweigert dem Käufer jeden Zugang zur Website und stellt eine Stornogebühr von pauschal 300 € ohne MwSt. pro Fahrzeug in Rechnung.

Dem Käufer ist es ausdrücklich verboten, irgendwelche administrativen Zulassungsformalitäten bei der Präfektur oder auf elektronischem Wege durchzuführen, solange der Verkaufspreis und die zusätzlichen Kosten nicht vollständig an VPAuto gezahlt wurden. VPAuto übermittelt dem Käufer dann die Rechnung, die abgestempelte, gekennzeichnete und unterzeichnete Zulassungsbescheinigung (Fahrzeugschein) und die entsprechende Verkaufsbescheinigung, mit denen er sein Fahrzeug anmelden kann.

bereitstellung, abholung

Nach Erhalt der vollständigen Zahlung für das Fahrzeug sendet VPAuto dem Käufer binnen 7 Werktagen den Übernahmeschein per E-Mail (außer bei bestimmten Verkäufen, für die die Frist 15 Arbeitstage betragen kann);Dieses offizielle Übernahmedokument ist für alle Lager zwingend notwendig und enthält die Abholmodalitäten für die Fahrzeuge, die für jedes Fahrzeuglager spezifisch sind.

Allen Spediteuren oder Personen ohne Übernahmeschein und/oder ohne entsprechende Ausrüstung für Unfallfahrzeuge wird die Abholung des Fahrzeugs verwehrt. VPAuto haftet nicht für eventuelle Schäden bei der Abholung.

Der Spediteur oder die Person, die den Fahzeug abholen wird, muss die Abholungsbedingungen beachten; d. h. den Park kontaktieren um das Vorhandensein des Fahrzeugs zu bestätigen und ein Termin festzustellen. VPAuto übernimmt keine Haftung für die Aufwendungen Kosten wenn den Käufer sich nicht an den Park innerhalb der vorgesehenen Frist, die auf den Abholshein angezeigt ist, gewendet hat.

Nachdem dem Käufer die Bestätigung für das Fahrzeug zugegangen ist, muss er es binnen 10 Werktagen von der auf dem Übernahmeschein aufgeführten Adresse abholen.

Nach Ablauf dieser Frist können dem Käufer Lagerkosten berechnet werden, deren Höhe für jedes Lager verschieden ist.

MWST

In der Fahrzeugbeschreibung erscheint der Zusatz MwSt.:

„JA“: die MwSt. zum geltenden Steuersatz ist im Verkaufspreis enthalten. Es wird eine Rechnung mit MwSt. ausgestellt.

„NEIN“: es wird kein Dokument ausgestellt, in dem die MwSt. aufscheint.

export innerhalb der ewg - ausserhalb der ewg - steuerbefreiter kauf
zusätzliche verwaltungsgebühr 35 € ohne mwst. pro fahrzeug

VPauto stellt keine Bescheinigung und kein Zertifikat über den gemeinschaftlichen oder außergemeinschaftlichen Ursprung des/der zur Ausfuhr bestimmten Fahrzeuge aus.
Dokumente, die den Export des/der Fahrzeuge belegen, sind VP Auto innerhalb von maximal 90 Tagen nach dem Verkaufsdatum vorzulegen.
Nach Ablauf dieser Frist gilt der Verkauf als in Frankreich getätigt und die Mehrwertsteuerkaution, falls vorhanden, wird an die französischen Steuerbehörden gezahlt.

Innergemeinschaftliche Lieferung

Wenn der Käufer ein gewerblicher Fahrzeughändler mit Sitz außerhalb Frankreichs sowie innerhalb der Europäischen Union ist, übermittelt er VPAuto vor seinem Kauf seine gültige UID-Nummer, alle Steuer- und Verwaltungsunterlagen, die das Bestehen seiner Firma nachweisen, und die Kopie seines Personalausweises.

Es wird kein Abschleppen über die Straße akzeptiert. Es werden nur Abholungen durch einen Spediteur genehmigt, der den CMR-Frachtbrief ausstellt. Der Fahrzeugschein wird dem Käufer nach Erhalt des „Empfänger“-Exemplars des CMR-Frachtbriefs gesandt, das mit der Unterschrift, dem Datum und dem Firmenstempel des Käufers versehen ist.

Export außerhalb der EWG

Wenn der Käufer ein gewerblicher Fahrzeughändler mit Sitz außerhalb Frankreichs sowie außerhalb der EWG ist, übermittelt er VPAuto vor seinem Kauf alle Steuer- und Verwaltungsunterlagen, die das Bestehen seiner Firma nachweisen, und die Kopie seines Personalausweises.

Der Käufer muss vor dem Kauf innerhalb von zehn Tagen nach Inbesitznahme des Fahrzeugs den Transportschein für das Zielland und das vom zuständigen Zollamt ausgestellte Exemplar Nr. 3 des Einheitspapiers DAU (Ausfuhranmeldung EXA) (oder seiner elektronischen Fassung) oder die vom Zollamt registrierte elektronische Fassung vorlegen.

VPAuto behält als Sicherheit einen Betrag in Höhe der MwSt. ein, bis der Käufer alle seine Pflichten gemäß dem vorliegenden Artikel erfüllt hat.

Mehrwertsteuerfreier Kauf

Wenn der Käufer ein gewerblicher Fahrzeughändler mit Sitz in Frankreich ist, übermittelt er VPAuto vor seinem Kauf alle Steuer- und Verwaltungsunterlagen, die das Bestehen seiner Firma nachweisen, die Kopie seines Personalausweises, seine UID-Nummer und die jährliche Bescheinigung der Steuerbehörden über das „steuerfreie Kaufkontingent“.

Die Zulassungsbescheinigung (Fahrzeugschein) wird bei Erhalt der jeweiligen Befreiungsbestätigung für das einzelne Fahrzeug erteilt und vom Käufer ausgestellt.

Pflichten des Käufers

Der Käufer verpflichtet sich, den beim Zuschlag festgesetzten Preis innerhalb einer Frist von 48 Stunden zu zahlen. Der Käufer verpflichtet sich, das Fahrzeug binnen 10 Werktagen ab Bereitstellung laut Übernahmeschein abzuholen. Nach diesem Zeitraum können dem Käufer Lagergebühren in Höhe von 10 € / Tag berechnet werden (Wert für 2018, kann jederzeit geändert werden) festgelegt wird.

Ab dem Zuschlag ist der Käufer für das Fahrzeug verantwortlich und verpflichtet sich, dieses gegen Verlust und Beschädigung durch höhere Gewalt oder sonstiges entsprechend bis zum vollständigen Eigentums- und Gefahrenübergang zu versichern und dies VPAuto bei deren erster Aufforderung nachzuweisen.

verpflichtungen von VPauto

VPAuto unterliegt der Sorgfaltspflicht; ihre Verantwortung beschränkt sich auf ihre Tätigkeit, das heißt die Organisation und Durchführung von Gebrauchtwagenversteigerungen.

In ihrer Eigenschaft als Organisatorin von Versteigerungen haftet VPAuto keinesfalls für eventuelle Obliegenheiten des Eigentümers von Fahrzeugen, die er bei der Versteigerung anbietet. Jede angesetzte Versteigerung und jeder Zuschlag sind endgültig; es sind keine Reklamationen nach erfolgtem Zuschlag zulässig. Der Verkauf erfolgt ohne Garantie auf alleiniges Risiko und alleinige Gefahr des Zuschlagsempfängers.

Behördliche und technische Fahrzeugdokumente: VPAuto verpflichtet sich, dem Käufer die behördlichen Dokumente für das Fahrzeug zuzustellen, die für dessen normale Benutzung auf der Straße unbedingt erforderlich sind (Zulassungsbescheinigung, Fahrzeugschein).

Bescheinigungen für Kühlgruppen und Isolierbehälter sind von den von VPAuto bereitgestellten behördlichen Dokumenten ausgeschlossen.

Nach dem Verkauf

Der Käufer oder sein Vertreter (der Bevollmächtigte oder Spediteur) ist verpflichtet, das Fahrzeug bei der Abholung zu inspizieren und zu überprüfen, ob es mit der Beschreibung auf der Website von VPAuto übereinstimmt.

Es können nur Reklamationen berücksichtigt werden, die unter folgenden Bedingungen innerhalb von 48 Stunden nach der Abholung des Fahrzeugs gemeldet werden:

- Die Auffälligkeiten beziehen sich auf Elemente, die von VPAuto in der Fahrzeugbeschreibung und/oder der Expertenschätzung des Fahrzeugs nicht bereits erwähnt wurden.
- Die Schäden oder Auffälligkeiten müssen vom Verantwortlichen des Lagers, in dem das Fahrzeug bereitsteht, auf dem Warenausgangsbeleg oder dem Frachtbrief (CMR) vor dessen Abholung schriftlich festgehalten werden.
- Das Fahrzeug wurde nicht abgeholt, weil es nicht dem gekauften Fahrzeug entspricht und ein wesentlicher Fehler in der Beschreibung vorliegt: andere Version* oder Motorisierung, nachweisliche Abweichung des Kilometerstandes, Karosserieschaden > mind. 300 € ohne MwSt.
- Das Fahrzeug wurde nicht abgeholt, weil es nicht anspringt oder fahruntauglich ist.
- Bei Fahrzeugen, die in den Zentren von VPAuto gelagert werden und für die ein Sachverständigengutachten oder eine technische Überprüfung vorliegt, werden mechanische Probleme nicht berücksichtigt.

In folgenden Fällen können wir keine Reklamationen berücksichtigen:

- Bei Fahrzeugen, die als „Unfallfahrzeuge“ oder „Nicht fahrtüchtig“ oder „Zum kleinen Preis“ zum Verkauf angeboten werden und die so, wie sie sind, ohne Überprüfung oder Untersuchung verkauft werden.
- Bei allen Fahrzeugen, die über 160.000 km haben und/oder mehr als 8 Jahre alt sind.
- Bei Zahlungsverzug nach der 48-stündigen Frist nach dem Zuschlag und/oder verspäteter Abholung nach 10 Werktagen.
- Bei Reklamationen in Bezug auf Verschleißteile.
- Wenn vom Käufer Kosten für das Fahrzeug ohne Zustimmung von VPAuto vereinbart wurden.
- Im Falle von Abweichungen des Kilometerstandes von dem, der auf der Rechnung angegeben ist.

* Die Version ist eine Handelsbezeichnung, die als Hinweis angegeben wird. Diese gewährleistet nicht die Vollständigkeit der Ausrüstung. Die Liste der Ausrüstung ist in der Fahrzeugbeschreibung enthalten.

VPAuto tritt als Vermittler zwischen dem Eigentümer und dem Käufer auf und übernimmt gegenüber dem Käufer keine Garantie.

Der Eigentümer trifft gemeinsam mit VPAuto eine Entscheidung über die Reklamation. Der Eigentümer kann in jedem einzelnen Fall nach eigenem Ermessen über die Rücknahme eines Fahrzeugs und die Rückzahlung entscheiden oder eine finanzielle Vereinbarung vorschlagen. VPAuto bemüht sich, eine Lösung zwischen den Parteien zu finden.

Für einen, durch ein Gutachten ordnungsgemäß festgestellten, versteckten Mangel haftet allein der Eigentümer.

Die Kosten für den Rücktransport eines Fahrzeugs bei rückgängig gemachtem Kauf gehen ausschließlich zu Lasten des Käufers.

Kündigung des Vertrags

Verkäufe in öffentlichen Versteigerungen sind vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

Wenn VPAuto das Fahrzeug nicht innerhalb von 30 Tagen zur Verfügung stellt, kann der Käufer vom Kaufvertrag durch Einschreiben gegen Rückschein zurücktreten. Jedoch kann der Käufer diese Kündigungsmöglichkeit nicht geltend machen, wenn die verspätete Bereitstellung auf höhere Gewalt zurückzuführen ist.

Diese Kündigung führt zur Rückerstattung der Zahlung des Käufers durch VPAuto.

Sonstige Bestimmungen

Gewährleistung auf Material- und Herstellungsfehler
VPAuto hat sich mit Car Protection Services (CPS) zusammengeschlossen, um die Fahrzeuge in den physischen Verkaufsräumen (Lorient/Nantes/Rouen) zu versichern.

Seit 1. Juni 2015 besteht für alle Fahrzeuge unter 6 Jahren und mit weniger als 150.000 km (ausgenommen Mopeds, Maschinen, fahruntüchtige Fahrzeuge, von der Gewährleistung ausgeschlossene Fahrzeuge und für den Export bestimmte Fahrzeuge) eine dreimonatige PREMIUM-Versicherung.

Alle für den Export verkauften Fahrzeuge sind ausgeschlossen.

Für gewerbliche Fahrzeughändler steht die Gewährleistung dem jeweiligen Endkunden offen. Die Aktivierung der Versicherung kann höchstens 90 Tage aufgeschoben werden. CPS schließt den Vertrag im Namen des jeweiligen Endkunden gegen Vorlage eines Verkaufsnachweises des Verkäufers durch den gewerblichen Fahrzeughändler ab (Bestellformular oder Rechnung auf den Namen des jeweiligen Kunden), der an CPS zu senden ist, entweder per E-Mail an: gestion@carprotectionservices.com oder per Fax an 01.73.79.18.27. Alle Informationen sind bei CPS unter 09.70.77.28.59 erhältlich.

Die PREMIUM-Versicherung gilt nicht für Teile, die beim Verkauf als mangelhaft oder fehlend angegeben wurden (das Sachverständigengutachten, die technische Überprüfung und die Kommentare in den Unterlagen zum Zeitpunkt des Verkaufs dienen als Nachweis). Liegt kein aktuelles Wartungsheft vor, ist der Kunde verpflichtet, eine Wartung durchzuführen, bevor er mit dem Fahrzeug 1000 km zurückgelegt hat, um die Versicherung zu aktivieren.

Die Versicherungsdetails sind auf der Website von VPAuto unter der Rubrik Versicherung.
Falls eine der Bestimmungen der Geschäftsbedingungen als ungültig, nicht anwendbar oder nicht durchsetzbar angesehen wird, insbesondere wenn es sich um Garantieausschlüsse und Haftungsbeschränkungen handelt, bleiben die restlichen Bestimmungen gültig, anwendbar und durchsetzbar. Die Parteien vereinbaren jedoch, dass sie in diesem Fall in gutem Glauben verhandeln wollen, um eine Ersatzvereinbarung zu erzielen, die den ursprünglichen Absichten der Parteien entspricht.

Die Parteien vereinbaren ausdrücklich, dass der vorliegende Vertrag französischem Recht unterliegt. Der Fahrzeugverkauf über die Website wird ausschließlich durch die französische Version der Geschäftsbedingungen geregelt. Versionen der Geschäftsbedingungen in anderen Sprachen werden lediglich zur Erhöhung der Benutzerfreundlichkeit zur Verfügung gestellt. Bei Widersprüchen zwischen der französischen Version und anderen Versionen der Geschäftsbedingungen hat die französische Version Vorrang.

Für alle Streitigkeiten über die Gültigkeit, die Auslegung oder die Durchführung der Geschäftsbedingungen sowie aller Kaufverträge für Fahrzeuge ist ausschließlich das Handelsgericht Lorient zuständig.

VPAuto und der Käufer schließen ausdrücklich die Anwendung des Übereinkommens von Wien vom 11. April 1980 über den internationalen Warenkauf aus.